Reitmeier, Johannes

* 5. Oktober 1962 in Kötzting

Landkreis / kreisfr. Stadt:
LK Cham
Zeitl. Einordnung:
20. Jahrhundert
Kategorie/n:
Literatur, Sprache und Theater

Schlagwörter:
Nordgaupreisträger, Theater

Autor, Regisseur, Intendant, Dozent; Intendant des Südostbayerischen Städtetheaters von 1996 bis 2002, Erstellung einer Mundart-Bearbeitung des Faust für die Festspielgemeinschaft Kötzting 2003; Nordgaupreisträger Dichtung 2008 zur Anerkennung seiner schriftstellerischen Tätigkeiten.


Biographie:

Johannes Reitmeier studierte Theaterwissenschaft, Kunst- und Literaturgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach dem Studium arbeitete er zwei Jahre lang als Volontär in der Pressestelle der Bayerischen Staatsoper und als Lehrbeauftragter für Operndarstellung an der Hochschule für Musik und Theater. Es folgten mehrere Jahre als freiberuflicher Regisseur an den Theatern Coburg, Landshut, Passau, Meiningen, Ingolstadt, Hof, Hildesheim, Trier und an zahlreichen Freilichtbühnen wie den Opernfestspielen in Zwingenberg und Heidenheim.
Von 1996 bis 2002 war Reitmeier Intendant des Südostbayerischen Städtetheaters. Zu dieser Zeit entstanden auch verschiedene Regiearbeiten am Bayerischen Staatsschauspiel München.
Seit 2002 leitet er als Intendant das Pfalztheater Kaiserslautern.
Von 2006 bis 2008 war Johannes Reitmeier außerdem Intendant der Kreuzgangspiele Feuchtwangen.


Bedeutung:

Reitmeier arbeitet als Autor für zahlreiche historische Festspiele und wurde mit verschiedenen Kulturpreisen ausgezeichnet, darunter der Kulturpreis Bayerischer Wald (1991), der Kulturförderpreis Ostbayern und der Kulturpreis des Bayerischen Wald-Vereins. 
2008 wurde er mit dem Nordgaupreis Dichtung für seine schriftstellerischen Leistungen geehrt.


Werke:

1995 überarbeitete Reitmeier zusammen mit Thomas Stammberger das Stück für die Agnes-Bernauer-Festspiele in Straubing.
Am Südostbayerischen Städtetheater inszenierte Johannes Reitmeier unter anderem die Musicals "Der Mann von La Mancha" und "Hello, Dolly!" sowie die deutschen Erstaufführungen der Opern "Fackeltanz" von Bernt Lorentzen und "Oberto, Conte di San Bonifacio" von Giuseppe Verdi. 
2003 erstellte er zusammen mit Thomas Stammberger für die Festspielgemeinschaft Kötzting eine Mundart-Bearbeitung des Faust.
2009 verfasste er für die 975-Jahrfeier der Stadt Amberg das historische Stadtschauspiel "Amberger Welttheater - Der Herbst des Winterkönigs".


Literatur, Links:


Autor: OKB


« Zurück