Literatureinrichtungen

... sind z.B. große Bibliotheken, Archive, ... aber auch Orte, an denen Literatur "gepflegt" wird. Dies sind z.B. Literatur-Cafés oder regelmäßige Treffen von Literaten, die ihre Werke zum Besten geben. Hier eine Übersicht:

 

Veranstaltungsreihen

  • "R-lesen" in der Staatsbibliothek Regensburg (Gesandtenstraße 13)
    Veranstaltungsreihe der Staatsbibliothek Regensburg in Zusammenarbeit mit dem Schrifstellerverband Ostbayern mit dem Ziel, sowohl "vergessene Autor(inn)en" und mäßig beachtete Literaturformen als auch aktuelle Publikationen in den Mittelpunkt zu rücken. Jährlich an vier Montagen finden regelmäßig Lesungen und Vorträge statt. 
  • "Regensburger Literaturbrettl" in den Bischofshof-Braustuben, Regensburg (Dechbettener Str. 50)
    Jeden vierten Mittwoch im Monat werden Lesungen unterschiedlicher Autoren nicht nur aus der Region veranstaltet.
  • "Literarisch-musikalische Matineen" im "Leeren Beutel", Regensburg (Bertholdstraße 9)
    In Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Regensburg veranstaltet der Förderkreis der Museen der Stadt Regensburg regelmäßig Lesungen verschiedener regionaler Autoren, die musikalisch begleitet werden von Schülerinnen und Schülern der Meisterklasse Klavier- und Kammermusik am Von-Müller-Gymnasium.
  • "Regensburger Nacht der Poesie" im Naturkundemuseum Ostbayern, Regensburg (Am Prebrunntor 4)
    Einmal jährlich auf der Terrasse des Naturkundemuseums stattfindende Lesenacht von Dichtern des Schriftstellerverbands Ostbayern und der Regensburger Schriftstellergruppe International. 
  • Mundartfestival, Regensburg (Stadtamhof, Katharinenspital)
    mit Lesungen und Musik verschiedener Mundartkünstler aus ganz Bayern.
  • "Poetry Slam", Regensburg (Alte Mälzerei, Galgenbergstraße 20)
    Literarischer Vortragswettbewerb, bei dem Autoren innerhalb einer bestimmten Zeit selbstgeschriebene Texte vortragen und sich dem Votum der Zuschauer stellen. Die Teilnahme ist offen, vorgetragen werden kann alles, was selbst verfasst ist.
  • Berchinger Literaturwoche, Berching (verschiedene Veranstaltungsorte) 
    Von der Stadt Berching veranstaltetes Literaturevent mit breitem Lesungsprogramm von Krimis über Mundart, Kinderbücher und weitere Genres.
  • Weidener Literaturtage, Weiden (verschiedene Veranstaltungsorte)
    Buchfestival, das sowohl regionale als auch überregionale Autoren verschiedener Genres in den Mittelpunkt stellt und von einem breiten Rahmenprogramm begleitet wird.

 

Literatur-Orte und Begegnungsstätten 

  • "Tintenfassl" - Literaturcafé in Cham-Schachendorf (Schachendorf 25)
    mit Lesungen verschiedener regionaler und überregionaler Autoren einmal im Monat.
  • Literaturcafé Winklersaal, Berching (Reichenauplatz 21-23) 
    Besonders während der Berchinger Literaturwoche als "Literatentreff" umgestalteter Teil des Brauereigasthofs Winkler.
  • Literaturcafé "esprit", Regensburg (Andreasstraße 28)
    Literatentreff mit Lesungen und Konzerten im Erdgeschoss des Künstlerhauses Andreasstadl.
  • Literaturhaus Regensburg (Weingasse 10)
    Privater "Literarischer Salon" mit dem Ziel, Literatur "mit allen Sinnen begreifbar" zu machen. Es finden regelmäßig Lesungen, Vorträge und Diskussionen zu den unterschiedlichsten literarischen Themen statt.

 

Institutionen

  • Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg mit Literaturhaus Oberpfalz
    Beherbergt eine umfangreiche Sammlung an Materialien zur deutschsprachigen Literatur seit 1945, darunter unter anderem den Nachlass Walter Höllerers und die Redaktionskorrespondenz der Zeitschrift "Akzente" aus den Jahren 1954-1970. Unter dem Stichwort "Literaturhaus" finden regelmäßig Lesungen, Vorträge und Ausstellungen statt.

 

Gedenkorte

  • Ehemalige Poststation, Weiden (heutiges Schuhhaus Weiss, Oberer Markt 9)
    Hier rastete Goethe auf seiner Italienreise am 03.09.1786.
  • Wohnhaus der Schiller-Vorfahren, Erbendorf (Bräugasse 20)
    Bis 1596 Wohnhaus der Familie Uschalk, Vorfahren mütterlicherseits des Dichters Friedrich Schiller.
  • Eichendorff-Gedenkstein, Weiden (Konrad-Adenauer-Anlage)
    Erinnert an die Oberpfalz-Reisen des Dichters Josef von Eichendorff, dessen Lieder größtenteils vom Weidener Komponisten Max Reger vertont wurden.
  • Brittings Geburtshaus, Regensburg (Alte Manggasse 3) 
    Das Originalhaus wurde bereits 1896, fünf Jahre nach der Geburt des Dichters, abgerissen, eine Gedenktafel am Nachfolgebau erinnert aber dennoch an die Geburt des berühmten Regensburger Dichters.
  • Schmeller-Denkmal, Tirschenreuth (Marktplatz)
    Erinnert an den 1785 in Tirschenreuth geborenen Sprachforscher.
  • Waldschmidt-Denkmal, Lkr. Cham (Großer Riedelstein)
    Auf einer Felskuppe des Großen Riedelstein thronendes Denkmal zu Ehren des Bayerwaldschriftstellers Maximilian Schmidt, genannt Waldschmidt.
  • Ehemaliges Gasthaus "Zum Weißen Lamm", Regensburg (Ecke Weiße-Lamm-Gasse/Weiße-Hahnen-Gasse)
    Hier übernachtete während seiner Italienreise Johann Wolfgang Goethe unter dem Pseudonym "Johann Phillip Möller aus Leipzig" in der Nacht vom 4. zum 5. September 1786.

 

Literaturverbände

  • VS-Ostbayern
    Regionalgruppe des Verbands deutscher Schriftsteller in Verdi. Organisiert regelmäßig Ausstellungen, Publikationen, Lesungen und andere Veranstaltungen und bietet Hilfestellung, Beratung und Erfahrungsaustausch für seine Mitglieder. Regelmäßig einmal im Monat findet in Regensburg ein Treffen der Mitglieder statt, bei dem auch Gäste herzlich willkommen sind.
  • Regensburger Schriftstellergruppe International
    Weltweit organisierter Schriftstellerverband vorwiegend deutschsprachiger Autoren mit dem Ziel, Aktivitäten auf allen Gebieten der Literatur zu fördern und sich - auch im Sinne der Völkerverständigung - für die Pflege von Schrifttum und Dichtung sowie wissenschaftlicher Fachliteratur einzusetzen.
  • Salamander e.V.
    In Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg gegründete Literaturwerkstatt, die als Diskussionsforum für eigene Texte und als Versuchsraum für gemeinsame Sprachexperimente dient. Zweimal im Jahr finden öffentliche Lesungen statt.

 

Ausführliche Informationen zur Literatur in ganz Bayern sowie der Oberpfalz finden Sie auch auf den Seiten des â–º Literaturportals Bayern.