Publikationen des Oberpfälzer Kulturbundes e.V.

1. Mitteilungen des Verbandes und seiner Mitglieder

erscheinen regelmäßig in der Heimatzeitschrift "Die Oberpfalz" im Verlag M. Laßleben, Kallmünz. Die Zeitschrift erscheint seit 1907; ein Register ist in gedruckter Form beim Verlag erhältlich.
 

2. Schriftenreihe des OKB

Unser Erfolgsbuch erhältlich nur im Buchhandel:

  • 50 historische Wirtshäuser in der Oberpfalz. Hrsg.v. Oberpfälzer Kulturbund, 
    Verlag Friedrich PUSTET Regensburg (2012) ISBN: 978-3-7917-2475-1                            22,- €

Historische Wirtshäuser, die lebendig geblieben sind, aber ihre alte Atmosphäre gepflegt
und erhalten haben - 50 dieser Kleinode stellt der Oberpfälzer Kulturbund in diesem Band 
vor. Wirtshäuser also, die nicht nur im denkmalgeschützten Äußern, sondern auch im Innern
ihren Charakter gewahrt haben: Brauereigasthöfe, Postgasthöfe, alte Ausflugsgaststätten
und Tavernen, die z.B. alte Bohlenbalkendecken, Dielenböden, Wandvertäfelungen und
Tische mit vom vielen Scheuern seidenglänzenden Platten gepflegt und erhalten haben.


Dabei darf eine Nordoberpfälzer Besonderheit nicht fehlen: Auch dem "echten Zoigl" ist in
diesem Band ein eigenes Kapitel gewidmet. Kein Restaurantführer also, sondern e
in Kultur-
führer besonderer Art: ein Wirtshauskulturführer. Er enthält aber alle notwendigen Daten
und auch kurze Bemerkungen zu Speis und Trank, zu ihrem regionalen Charakter und zu
besonderen Angeboten. Im Vordergrund steht immer die Atmosphäre traditioneller, durch
lange Zeit gepflegter Oberpfälzer Gastlichkeit.




Schriftenreihe

zu beziehen über den Dr. Morsbach Verlag

Bd. 4 (2014) Der Kirchenbaumeister Heinrich Hauberrisser - Architektur zwischen Historismus und Moderne.
Vorträge zum Symposium am 11. und 12. Oktober 2013 in Vohenstrauß. Mit umfassend bebildertem Werkverzeichnis
Hrsg. Oberpfälzer Kulturbund e.V. ,
Dr. Peter Morsbach Verlag 2014, ISBN: 978-3-937527-73-4
19,50 €
  Heinrich Hauberrisser, Sohn eines berühmten Architektenvaters, schuf ab 1900 eine glanzvolle Reihe von Kirchenbauten in der ganzen Diözese Regensburg.
Wie andere Architekten des Historismus arbeitete er im neuromanischen, neugotischen und vor allem im neubarocken Stil unter Anwendung modernster Technik. Das macht es besonders reizvoll, seine Handschrift durch alle Stilrichtungen zu verfolgen. Jugendstil-elemente nahm er besonders bei Wohn- und Geschäftsbauten in Regensburg auf. Sein Werk klingt in den 30er Jahren mit der Neuen Sachlichkeit nahestehenden Werken aus.
Heinrich Hauberrisser hat im frühen 20. Jahrhundert mit vielen großartigen Kirchenbauten das architektonische Bild der Oberpfalz und der Diözese Regensburg geprägt.

Heinrich Hauberrisser
     
Bd. 3 (2012) Symposiumsbericht (versch. Autoren):
Die Familie ASAM in der westlichen Oberpfalz.
Symposium anläßlich des 300. Todestages des Malers Georg Asam und des 325 Geburtstages des Malers Cosmas Damian Asam.
Tagungsbericht des Symposiums vom 21.- 22.10.2011 in Velburg-Lengenfeld. Hrg.vom OKB, Dr. Peter Morsbach Verlag 2012, ISBN: 978-3-937527-54-3
12,90 €
 

Im Jahr 2011 jährten sich zwei wichtige Jubiläen der Künstlerfamilie Asam:
der 300. Todestag des Malers Georg Asam, Vater der berühmten Künstlerbrüder, und der 325. Geburtstag seines Sohnes Cosmas Damian Asam, der zu den größten Barockmalern seiner Zeit gehörte.

Die Asams hatten zum oberpfälzisch-niederbayerischen Raum enge Beziehungen, denn hier arbeiteten sie als Familie für ein Jahrzehnt von 1700 bis 1711 zusammen, hier lernten die Kinder ihr Handwerk und hier hinterließen die Brüder Cosmas Damian und Egid Quirin später bedeutende Werke wie in Regensburg, Michelfeld und Amberg.
Ein Schwerpunkt der Oberpfälzer Jahre der Asam-Familie lag in der ehemaligen Herrschaft Helfenberg der Grafen Tilly.
Der Oberpfälzer Kulturbund veranstaltete aus diesem Anlass am 21. und 22. Oktober 2011 ein Symposium, welches sich mit der gemeinsamen Arbeit der Künstlerfamilie, bestehend aus dem Vater Georg, der Mutter Maria Theresia, der Tochter Maria Salome sowie den noch jungen Söhnen Cosmas Damian und Egid Quirin, in der westlichen Oberpfalz befasste.




Die Familie Asam in der Oberpfalz
     
Bd. 2 (2012) Symposiumsbericht (versch. Autoren):
Einkehr oder Kehraus: Die Zukunft der historischen Dorfwirtshäuser in der Oberpfalz.
Tagungsbericht des Symposiums "Heimat Deine Bauten" vom 7.- 8.10.2011 im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen. Hrsg.v. Birgit Angerer, Dr. Peter Morsbach Verlag 2012, ISBN: 978-3-937527-53-6
9,80 €
     
Bd. 1 (2011) Franz Peter:
Die Kappl
[in Waldsassen]: Die Idee - Der Bau - Der Ort.
Festvortrag von Franz Peter, gehalten zum 300-jährigen Jubiläum der Kirchenweihe (1711-2011). Hrsg.v. Margit Berwing-Wittl, Eigenverlag 2011
 5,- €
 (Schutzgebühr)
     

 
Außerdem sind folgende Schriften über den OKB erhältlich und können schriftlich oder per E-Mail  angefordert werden:   

Depression

Depression
  • Herrschaftsräume - Fotografie. Katalog zur Ausstellung im Oberpfälzer Künstlerhaus
    Schwandorf-Fronberg in Zusammenarbeit mit dem OKB und dem Berufsberband Bild.
    Künstler Ndb./Opf. vom 5.6. - 12.8. 2011.
    Eigenverlag                                                                                       (Schutzgebühr)     
    5,- €
  • Bruch / Schollen / Land - Oberpfälzer Sprachbilder. Katalog zur Wanderausstellung
    des OKB mit Bildern des Malers Rupert D.Preißl und Texten von Reiner Vogl
    (erstmals gezeigt beim 34. Bayer. Nordgautag 2002 in Maxhütte-Haidhof).
    Eigenverlag                                                                                       (Schutzgebühr)      
    5,- €

 

3. Festschriften der Nordgautage

Der Oberpfälzer Kulturbund gibt seit 1972 eine umfangreiche wissenschaftliche Festschrift zu den Nordgautagen heraus. Diese liegen in Einzelbeiträgen als pdf-Dateien vor und werden derzeit sukzessive eingestellt.
Die jüngsten Bände sind noch in gedruckter Form beim Oberpfälzer Kulturbund e.V. erhältlich.

--> Register aller Beiträge  
     
19. 1972 Weiden "Musikkultur der Oberpfalz in Geschichte und Gegenwart"
20. 1974 Amberg Sprachkultur der Oberpfalz in Geschichte und Gegenwart“
21. 1976 Nabburg  (fehlt !)  „Volkskultur der Oberpfalz in Geschichte und Gegenwart“
22. 1978 Waldmünchen 50 Jahre Nordgautag (1928 – 1978)“
23. 1980 Waldsassen Stiftland. Land – Leute – Kultur“
24. 1982 Neumarkt Oberpfälzer Jura. Land – Leute – Kultur“
25. 1984 Marktredwitz Marktredwitz im Nordgau. Oberpfalz - Egerland - Sechsämterland“
26. 1986 Burglengenfeld Burglengenfeld auf dem Nordgau“
27. 1988 Oberviechtach Oberpfalz – Land an der Grenze“
28. 1990 Mitterteich Kunst und Volkskultur, Natur- und Industrieraum Oberpfalz“
29. 1992 Weiden i.d.Opf. Die Oberpfalz – Brücke zum Osten“
30. 1994 Sulzbach-Rosenberg  „Die Oberpfalz und ihre Nachbarn aus dem ehemaligen Nordgau“
31. 1996 Windisch-Eschenbach Kulturland Oberpfalz – Wege in die Zukunft“
32. 1998 Furth i.W. Oberpfalz und Böhmen – Begegnungen über Grenzen“
33. 2000 Berching Die Oberpfalz – Mittler zwischen Zeiten und Räumen”
34. 2002 Maxhütte-Haidhof Industrie und Kultur – Glückauf der Oberpfalz”
35. 2004 Vohenstrauß Die Oberpfalz – Land der Pfalzgrafen in der Mitte Europas“
36. 2006 Nittenau Burgen und Klöster – Stadt und Fluß
37. 2008 Tirschenreuth  „Stiftland – Egerland – Kulturland“
38. 2009 Amberg 975 Jahre Amberg - Eine Stadt in der Mitte des historischen Nordgaus“
39. 2012 Lappersdorf Marktgemeinde zwischen Stadt und Land
40. 2014 Cham
Die Stadt am Regenbogen