Regensburger Herbstsymposion

für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege

Das Symposion von 19. bis 21. November 2010 steht unter dem Motto: "Zum Teufel mit den Baudenkmälern" - 200 Jahre Denkmalschutz in Regensburg.

Ein provokantes Zitat aus dem Jahr 1906 ist in diesem Jahr das Motto für das Regensburger Herbstsymposion. Es stammt aus dem Jahr 1906 (Regensburger Tagblatt Nr. 103) und bezog sich auf die damals als Hindernis für die Schifffahrt empfundene Steinerne Brücke. In diesem Jahr soll Rückschau gehalten werden auf 200 Jahre Denkmalschutz in Regensburg.

Anmeldung: Für die Teilnahme an den Vorträgen und an den Führungen ist keine Anmeldung erforderlich.Für Festakt und Exkursionen melden Sie sich bitte bis spätestens 15.11.2010 unter folgender Telefonnummer bzw. E-Mailadresse an:
E-Mail: trapp.eugen@regensburg.de
Tel. (0941) 507-2452
Fax (0941) 507-4459

Vortragsprogramm

Sektion I: Die nationale Dimension
Moderation: Dr. Werner Chrobak
Freitag, 19.11., 15.00 – 17.00 Uhr, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Auditorium, Eintritt frei!

15.00 Begrüßung durch den Kulturreferenten der Stadt Regensburg Herrn Klemens Unger

15.30 „Gemeingut aller Deutschen“ – Regensburger Denkmäler im nationalen Kontext 1810–1918
Dr. Eugen Trapp, Regensburg

Pause

16.30 Das Ringen um die Erhaltung von „einheimischer“ Bauweise und Stadtbild. Die Heimatschutzbewegung in Regensburg im frühen 20. Jahrhundert
Dr. Helmut Groschwitz, Regensburg

17.00 Die Regensburger Stadtsanierung der Nachkriegszeit und ihre methodischen Wurzeln
Prof. Dr. Achim Hubel, Bamberg


Literarische Begegnungen mit Regensburger Denkmälern
Freitag, 19.11., 19.30 Uhr, Café Goldenes Kreuz, Haidplatz 7, Eintritt frei!

Lesung: Eva Sixt
Einführung und Moderation: Prof. Dr. Eberhard Dünninger


Sektion II: Paradigmen der Denkmalpflege
Moderation: Dipl.-Ing. Klaus Heilmeier
Samstag, 20.11., 09.30 – 12.30 Uhr, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Auditorium, Eintritt frei!

9.30 Neue Baulinien für die Altstadt – Der „Generalbaulinienplan für Regensburg“ von Otto Lasne
Dipl.-Ing. Architekt Joachim Buck, Regensburg

10.00 Regensburg als Denkmal deutschen Geistes im „Dritten Reich“
Dr. Peter Morsbach, Regenstauf

Pause

11.00 Positionen in der Denkmalpflege der Sechzigerjahre Boll – Döllgast – Schlienz – Stadtbau
Prof. Dr. Wolfgang Schöller, Regensburg

11.30 Denkmalpflege als Rettung von Geschichte
Dr. Harald Gieß, München


Sektion III: Stadtdenkmal und bürgerliches Engagement
Moderation: Dr. Peter Morsbach
Samstag, 20.11., 14.00 – 17.00 Uhr, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Auditorium, Eintritt frei!

14.00 Bürgerliche Erinnerungskultur
Dr. Martin Dallmeier, Regensburg

14.30 Bürgerinitiativen und Denkmalschutz. Das Beispiel Regensburg
Eginhard König, Regensburg

Pause

15.30 Die Macht der Medien – Beispiel Neupfarrplatz
Dr. Lutz-Michael Dallmeier, Regensburg

16.00 Welterbe-Management und Bürgerbeteiligung
Dipl.-Geogr. Matthias Ripp, Regensburg


Festakt
Samstag, 20. November, 20.00 Uhr, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Auditorium

Begrüßung: Dr. Martin Dallmeier, 1. Vorsitzender des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg

Festvortrag: Denkmalpflege und bürgerschaftliches Engagement
Dr. Ingrid Scheurmann
Deutsche Stiftung Denkmalschutz / TU Dresden

Musikalische Umrahmung: Franzi Forster Trio


Führungen
Sonntag, 21.11., Teilnahme kostenlos

10.00 Uhr: Vom Kahlschlag zur Objektsanierung. Ein Spaziergang zu Brennpunkten der Regensburger Altstadtsanierung
(Eginhard König), Treffpunkt: Arnulfsplatz 4, Eingang Velodrom
11.00 Uhr: Straßen- und Brückenplanungen der Nachkriegszeit
(Dipl.-Ing. Architekt Joachim Buck, Dipl.-Ing. Klaus Heilmeier), Treffpunkt: Eiserne Brücke, Südseite
13.00 Uhr: „Da Dom muaß weg!“ Regensburger wider den Zeitgeist. Was die Altstadtfreunde in Regensburg bewirkten
(Caroline-Sophie Ebeling M.A., Sabine Tausch M.A.), Treffpunkt: Bertoldstraße 9, Eingang Leerer Beutel
 

Exkursionen
Sonntag, 21.11., Anmeldung erforderlich, Mindestteilnehmerzahl je 15 Personen

1. Der Blick auf das Ensemble und die Stadtsilhouette. Busexkursion zu verschiedenen Standorten
Leitung: Dr. Werner Chrobak,
Abfahrt 13.00 Uhr Bahnhofstraße (Bahnpost), Rückkehr ca. 16.30 Uhr, Kostenbeitrag 5 EUR (im Bus zu bezahlen)
2. Probleme der Denkmalpflege im ländlichen Raum: Leckern, Arnschwang, Wetterfeld
Leitung: Dr. Peter Morsbach
Abfahrt 10.00 Uhr Bahnhofstraße (Bahnpost), Rückkehr ca. 17.00 Uhr, Kostenbeitrag 10 EUR (im Bus zu bezahlen)


Veranstalter

  • Diözesanmuseum Regensburg
  • Heimatpfleger der Stadt Regensburg
  • Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg
  • Oberpfälzer Kulturbund e.V.
  • Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege
  • Vereinigung Freunde der Altstadt Regensburg e.V

Wissenschaftliche Koordination
Dr. Werner Chrobak
Dr. Martin Dallmeier
Frank Ebel M.A.
Dr. Peter Morsbach
Dr. Hermann Reidel
Dr. Eugen Trapp