Nordgaupreise

Von 1952 bis 1980 wurden der Nordgaupreis und Nordgauehrenplaketten auf Initiative der Stadt Amberg verliehen. Ab 1982 übernahm der Oberpfälzer Kulturbund die Verleihung des Preises. Seither wird der Preis (nach Â§ 17 der Satzung) im Rahmen der Nordgautage an (in der Regel) 3 Persönlichkeiten verliehen, die sich um die Kultur und die Heimatpflege in der Oberpfalz oder im Gebiet des historischen Nordgaus besonders verdient gemacht haben. Ggf. kann der Preis auch an Gruppen oder Organisationen verliehen werden.

Eine Zusammenstellung von Kurzbiographien und ein Namensregister der Preisträger seit 1982 finden Sie hier

Die bisherigen Preisträger waren:

 

<td style="border-width: medium 1pt 1pt medium; border-style: none dotted dotted none; border-color: -moz-use-text-color rgb(153, 153, 153) rgb(153,

Jahr

Bildende Kunst

Dichtung

Musik

Heimatpflege

Nordgauförderung

2016

Richard Vogl

 

Jürgen Kirner

 Rudi Bayerl

 

2014

Helmut Langhammer

Bernhard Setzwein

Josef Roider

 

 

2012

Ludwig "Wigg" Bäuml

 Harald Grill

 

Prof. Ludwig Zehetner

 

2009

Prof. Günter Dollhopf

 

Raimund Sterl

Architekten
Brückner & Brückner

Johann Böhm

2008

Paul Schinner

Johannes Reitmeier

Prof. Armin Rosin

 

 

2006

Heiner Riepl

 

Prof. Kurt Seibert

Josef Fendl

 

2004

Renate Meerwald

Michael Kumeth  
alias „Wolfsmehl“

 

 

 

2002

Renate Christin

 

Gertraud Kaltenecker

 

Widmar Hader

2000

Jeff Beer

 

Helmut Schwämmlein

Dr. Helmut Wolf

 

1998

Ruthild Langhammer

Margret Hölle

 

 

Bernhard M. Baron

1996

 

 

Dr. Franz A. Stein

 

Erich Hiltl

1994

 

Prof. Dr. Walter Höllerer

 

Prof. Dr. Lorenz Schreiner

Prof. Dr. Ernst Emmerig

1992

Hermann Schätzler

 Margarete Müller-Henning

 

 

Dr. Josef Weinmann

1990

 

Walther Zeitler

 

Horst Gabriel

Albert Reich

1988